. - B A S I S - M A G I E . -
... zauberhaftes Weben ... . -

. - B A S I S - M A G I E . -

. - B R Ü C K E . -
 
StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginImpressum:

Austausch | 
 

 Die Ur-Göttin, - Gaia erwacht im getrennten Menschen. -

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Adamon
Admin


Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 12.05.09
Alter : 51

BeitragThema: Die Ur-Göttin, - Gaia erwacht im getrennten Menschen. -   Di Jun 02, 2009 10:05 am

Nach Anne Bancroft:

Bis 20.000 v.u.Z. gab es "weltweit hermaphroditische Darstellungen", (!!!)
- als sich 10.000 die Gletscher der nördlichen Polarkappen langsam zurückzogen.
- nahmen sie jede Erinnerung an unsere "ungetrennte Herkunft" mit sich ...

- Zwischen 8000 und 5000, - lernten die Europäer, den Boden zu bewirtschaften ...
- der Beginn der "modernen Zivilisation". -
- 10.000 gab es auch die ersten Kriege und frühe Formen der Klassengesellschaften,
- die "duale Degeneration" wurde zu´m Masstab, - und damit auch zu´m Ausgangspunkt
 nachfolgender Entwicklungen...

Und dann ging es - wortwörtlich, - Schlag auf Schlag ...

- Polierte Steinäxte -"Symbole der gelichteten Wälder",
- die "Opferung friedlicher Tiere",
- die Axt, - "Nachfahrin der Höhlenmalerei, Vorbotin desKreuzes" ...

Lt. "Levy", - gab es 2 verschiedene religiöse Aspekte in Ost und West:
1. - "Für Mensch und Tier zelebrierte Fruchtbarkeitsriten", und
2. - "Verwendung von Stein für Altäre und Gräber". -

- Beide jedoch "einte die Verehrung für Gaia, - der Muttererde / Mutter Erde". -
- Ihr Symbol war "die geschliffene Axt", - als "Schoss des Lebens" zugleich
 Ende und Anfang. -

- Vor Beginn der Bronzezeit gab es nirgendwo in Westeuropa "Hinweise auf einen
 männlichen Gott", - aber unzählige Zeugnisse für die Existenz einer Muttergöttin. -

- Cro-Magnon-Steinhauerei, Skulpturen, Venus-Statuetten ...,
- ausser in Spanien überall in Europa. -
- sie "HATTEN KEINE GESICHTER, - TRUGEN MASKEN" ...

- In Grimes-Graves errichteten sie Ihr "einen Altar aus Feuersteinknollen
 in Form eines 3-Eckes und 7 Hirschgeweihe" ...

- HÖHLENMALEREI ZWISCHEN 35.000 UND 10.000 V.U.Z.,
- "SCHEINT MIT TIERMOTIVEN DIE KULTUR DER WEIBLICHEN FIGURINEN
  ABGELÖST ZU HABEN"...

- EINE "VERSCHIEBUNG DER VAGINA-MAGIE HIN ZU´R PHALLUS-MAGIE",
- GLEICHZEITIG "VON DER PFLANZENMYTHOLOGIE ZU´R TIERMYTHOLOGIE" ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.nexusboard.net/index.php?siteid=11051
 
Die Ur-Göttin, - Gaia erwacht im getrennten Menschen. -
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Freya, die Göttin ist angekommen!
» Oh mein Gott....1000 Dank an Heike
» "Nachts, wenn Dracula erwacht ( Deutschland, Spanien, Italien, 1970 )
» NACHTS, WENN DRACULA ERWACHT
» Göttin Megaira

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
. - B A S I S - M A G I E . - :: Beginn. - :: Grundlagen:-
Gehe zu: