. - B A S I S - M A G I E . -
... zauberhaftes Weben ... . -

. - B A S I S - M A G I E . -

. - B R Ü C K E . -
 
StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLoginImpressum:

Austausch | 
 

 Die Umhüllung der Gaia:

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Adamon
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 12.05.09
Alter : 51

BeitragThema: Die Umhüllung der Gaia:   Di Jun 02, 2009 11:37 pm

Äonen waren vergangen ..., - alles hatte sich mit allem gemischt, - und es ist wirklich sehr fraglich,
ob der das Tier überwundene "Tiermensch" von alleine wieder Herr seiner Sinne geworden wäre,
- wäre ihm nicht "die planetare Intelligenz von Gaia" entgegengekommen, - die ihn Ihrer Bewusstheit
diese verworrenen Schwingungen wieder aufnahm und ihnen so Basis gewährte ...

- Sie "umhüllte" diese Mischexistenzen und gab ihnen so die Möglichkeit, sich erneut zu separieren,
- denn seit dem Fall in die Zwei war "die Seperation lebensnotwendig geworden" ...

Und so begann Gaia die frühe Menschheit zu führen, - und "nahm als Folgeerscheinung dessen
natürlich auch Form in ihren Riten an", - und wurde zu´r "grossen Mutter". -

Anne Bancroft:

"Zwischen 60.000 und 30.000 v.u.Z., - gab es keine grossen Wanderbewegungen. -
- Aus dieser Zeit stammt die "Venus von Laussel"- mit dem Horn in der Hand ...
- Sie ist ein Anzeichen für weibliche Schamanen. -
- Hornsymbole verkörpern die Kraft des Animalischen, - deren Freisetzung
   durch die Hornspitzen erfolgt ...

"Die grosse Mutter", - war "der naturhafte Hintergrund",
"Die grosse Göttin", - war "die eine Form und der göttliche Urgrund von Raum und Zeit"...

Anm.:

- So kehrte mit GAIA die erneute EINSICHT IN TRANSZENDENTES EINSSEIN wieder ...

Bancroft weiter:

"Die allerältesten Symbole der Cro-Magnon-Epochen waren keine maskierten Schamanen-
 darstellungen, sondern stattdessen "das perfekte, nackte, fruchtbare Weib",
 - die "Hüterin des Herdes". -
 - Ihr Körper ist über und über mit Gravuren überzogen,
 - einer Konstellation von Motiven, Dreiecken und Rhomben ...

In der Dnepr-Region fand man "eine Anzahl von Mammutschädeln, kreisförmig um eine
Venus-Statuette gruppiert", - "unsere liebe Frau der Mammute". -

Elfenbeinvögel, - deren untere Flügenenden "MIT DEN ERSTEN JE ENTDECKTEN
"HAKENKREUZZEICHEN" dekoriert waren", - wahrscheinlich "SYMBOLISIERTE
DIE SWASTIKA EINEN FLIEGENDEN VOGEL", - UND WURDE SPÄTER MIT
DER "VOGELGÖTTIN" IDENTIFIZIERT". -

Anm.: Die "Zeit der fruchtbaren Göttinnen" - der "Fruchtbarkeitsgöttinnen". -

Sehet dazu:

“Die Göttin”:
http://koenigssohn.jimdo.com/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.nexusboard.net/index.php?siteid=11051
 
Die Umhüllung der Gaia:
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» C-Gleis Auffüllung wie macht Ihr es?
» Bau einer Silofüllung ( Lars )

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
. - B A S I S - M A G I E . - :: Beginn. - :: Grundlagen:-
Gehe zu: